Abhängige Beschäftigung

Sonderformen der abhängigen Beschäftigung: Überblick

Bei der abhängigen Beschäftigung sind drei Sonderformen - mit jeweils anderen steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Auswirkungen - zu unterscheiden:

  • Geringfügige Beschäftigungen: 
    - geringfügig entlohnte Beschäftigungen
    - kurzfristige Beschäftigungen

  • Gleitzonen-Beschäftigungen

Geringfügige und Gleitzonen-Beschäftigungen sind also Sonderformen der abhängigen Beschäftigung, d. h. die Geringfügigkeits- und Gleitzonen-Regelungen gelten grundsätzlich nur für Arbeitnehmer/innen des Vereins, jedoch nicht für ehrenamtliche/freiwillige Mitarbeiter/innen (auch dann nicht, wenn sie Aufwendungsersatz oder eine pauschale Aufwandsentschädigung erhalten) und nicht für die meisten Selbstständigen.

Arbeitsrechtlich gelten für geringfügige und Gleitzonen-Beschäftigungen grundsätzlich die gleichen Regelungen wie für alle anderen Arbeitnehmer/innen auch (z. B. Entgeltfortzahlung bei Krankheit, Erholungsurlaub, Niederschrift der wesentlichen Arbeitsbedingungen, Mindestlohn, etc.)

Überblick:


Arbeitnehmer/in

Verein

SV-Beiträge

Steuern

SV-Beiträge

Steuern

geringfügig

entlohnt

(≤ 450 €/Mon.)

keine

keine

 
  • 15 % pausch. RV

  • ggf. 13 % pausch. KV (wenn gesetzlich kranken
    versichert)

  • ggf. 0,7 % U1

  • 0,24 % U2

  • 0,15 % U3

 

2 % pausch.
(incl. Soli-Zuschlag und Kirchensteuer

kurzfristig

(≤ 3 Mon. bzw.

70 Tage pro Kalender-jahr)

keine

keine

(wenn 25 % pausch. vom Verein, sonst nach Lohnsteuer-merkmalen)

keine

25 % pausch. Lohnsteuer (unter bestimmten Voraus-setzungen) zzgl. Kirchensteuer und Soli-Zuschlag

Gleitzone

(450,01 bis 850,00 €/Mon.)

ansteigend von ca.

11 % bis ca. 20 %

(RV, KV, PV, AlV)

nach Lohnsteuer-merkmalen

ca. 20 %

(RV, KV, PV, AlV, U2, U3; ggf. U1)

keine

SV= Sozial-, RV = Renten-, KV = Kranken-, PV = Pflege-, AlV = Arbeitslosenversicherung;

U1 = Umlage zur Lohnfortzahlungsversicherung für Krankheit/Kur (bei Vereinen mit bis zu 30 Beschäftigten)

U2 = Umlage zur Lohnfortzahlungsversicherung bei Mutterschaft

U3 = Insolvenzgeldumlage

 

Kontakt

Ansprechpartner zum jeweiligen Themengebiet unter:
BSB Nord Geschäftsstelle

Qualifizierung

Passende Seminare unter:
Führung & Management