Selbstständige Tätigkeit

Selbstständig tätige Lehrer/innen und Erzieher/innen

Die gesetzliche Rentenversicherungspflicht für selbstständige Lehrer/innen und Erzieher/innen besteht schon seit 1922, sie ist jedoch lange Zeit nicht so streng beachtet worden. Durch die Regelungen zur sog. Scheinselbstständigkeit im Jahr 1999 ff. sind die Prüfstellen der Sozialversicherungsträger jedoch wieder stärker auf diese Personengruppe aufmerksam geworden.

Versicherungspflichtig sind selbstständig tätige Lehrer/innen und Erzieher/innen, die im Zusammenhang mit ihrer selbstständigen Tätigkeit keine/n sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmer/in beschäftigen (mit einem regelmäßigen Arbeitsentgelt über 450 €/Monat).

Bei selbstständigen Lehrern steht – unabhängig von der Institution, an der sie tätig werden - das Übermitteln von Wissen, Können und praktischen Fertigkeiten in Form von Gruppen- oder Einzelunterricht im Vordergrund. Der Lehrbegriff wird dabei sehr weit ausgelegt; so gehört Nachhilfe ebenso dazu wie Golf- oder Aerobicunterricht. Auch selbstständige Coaches, Trainer, Moderatoren, Supervisoren oder Feldenkraispädagogen sind Lehrer in diesem Sinne.

Als selbstständige Erzieher/innen gelten Personen, deren Tätigkeit auf die Charakterschulung und Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen gerichtet ist.

 

Kontakt

Ansprechpartner zum jeweiligen Themengebiet unter:
BSB Nord Geschäftsstelle

Qualifizierung

Passende Seminare unter:
Führung & Management