Warum Marketing im Sportverein?

Wo ist Marketing in der Vereinsorganisation einzuordnen?

Modernes Marketing

Zeitgemäßes Marketing erfordert eine zentrale Stellung des Marketings im Verein. Es stellt heute den Kernpunkt des Handelns im Verein dar, wo alle Aktivitäten des Vereins zusammenlaufen - und umgekehrt - vom Marketing ausgehen.

Funktionsorientierte Organisationsform

Bei der funktionsorientierten Organisationsform wird das Marketing in einer Abteilung zusammengefasst oder - bei kleineren Vereinen - von einer Person wahrgenommen, in der Regel von einem Vorstandsmitglied. Die Marketingaufgaben sind komplex und vielfältig. Zu den anderen "Funktionen" des Vereins gibt es Überschneidungen.

Gerade in dienstleistungsorientierten Organisationen haben sich in den letzten Jahren Ansätze der Projektorientierung (z.B. bei Events) sowie überbetriebliche Organisationsformen (z.B. Kooperationen, Netzwerke) bewährt. Das Marketing wird in diesen Fällen flexibel und auf Zeit begrenzt institutionalisiert.

Die prozessorientierte Organisationsform eignet sich ebenfalls bestens für Sportvereine. Sie zählt zu den modernen Ansätzen des Dienstleistungs-Marketings und stellt die Interaktion zwischen den Mitarbeitern und den Mitgliedern/Nichtmitgliedern des Vereins in den Vordergrund. Das Marketing verlagert sich demnach in den Bereich der Serviceorientierung, dort, wo der Mitarbeiter direkt mit dem Kunden in Kontakt kommt. Die Marketingaufgaben des Vorstandes wirken dabei unterstützend.

Hinweis:

Grundsätzliche und vertiefende Informationen zur Organisationsplanung, insbesondere der Aufbau- und Ablauforganisation finden Sie hier

Wer kann Marketing machen?

Zeigt der Verein eine eher traditionelle Struktur, nimmt der Vorstand in der Regel die Aufgaben des Marketings wahr. Diese Struktur gelingt, wenn der Vorstand sich auch durch Marketingkompetenzen auszeichnet.

Erfolgreich zeigt sich auch die Einbindung von externen oder internen Marketing-Experten in die Vorstandsarbeit. Die zentrale Stellung des Marketings darf dabei nicht aufgegeben werden. Denn Marketing als reine Stabsfunktion genügt dem Stellenwert eines modernen Marketings für zukunftsfähige Sportvereine nicht.
Als "Zwischenform" bis zur endgültigen organisatorischen Ansiedlung des Marketings richten Vereine gelegentlich einen Ausschuss für Marketing ein. Bei dieser Variante sollte der Vorstand selbst Mitglied sein und dafür sorgen, dass auch die restlichen Mitglieder des Ausschusses die nötige Fachkompetenz im Marketing mitbringen.

 

Kontakt

Ansprechpartner zum jeweiligen Themengebiet unter:
BSB Nord Geschäftsstelle

Qualifizierung

Passende Seminare unter:
Führung & Management