Fokus Medien- und Pressearbeit

Die unterschiedlichen Redaktionsmitarbeiter

In der Umgangssprache werden häufig viele berufliche Bezeichnungen in den Redaktionen gleich verwendet, die sich jedoch innerhalb der Branche sehr von einander abgrenzen, indem sie verschiedene Schwerpunkte setzen:

Bildjournalisten/Fotoreporter sind Fotografen. Sie suchen das Foto mit Nachrichtencharakter.

Chefredakteure verantworten alles, was in ihren Medien berichtet und kommentiert wird. Sie leiten die Redaktionsmannschaft. Sie schreiben Kommentare und Leitartikel.

Chef vom Dienst ist der Koordinator, Ansprechpartner und Entscheidungsträger der einzelnen Redaktionsteams.

Fachjournalisten sind Fach- und Branchenkenner. Sie arbeiten häufig bei Fachzeitschriften.

Freie Mitarbeiter können z.B. Journalisten sein, die nicht angestellt sind und nicht ständig oder gar nicht in der entsprechenden Redaktion arbeiten.

Herausgeber sind häufig auch die Verleger. Sie verantworten konzeptionell die Inhalte ihrer Medien.

Kolumnisten sind Journalisten, deren Texte einen festen und wiederkehrenden Standort innerhalb ihrer Medien haben.

Korrespondenten sind Redakteure im Außendienst mit festem Berichtsort. Viele Arbeiten freiberuflich und für unterschiedliche Medien.

Moderatoren von Hörfunk- oder TV-Sendungen müssen keine Journalisten sein. Wichtig ist Kamera- und Mikrofonsicherheit sowie eine gute Rhetorik, Ausstrahlung und Äußerlichkeit.

Online-Redakteure schreiben Inhalte für die Online-Versionen der Medien bzw. fürs Internet geschaffene Publikationen. Auch sie können Vereinsansprechpartner sein.

Redakteure sind in der Regel ausgebildete Journalisten. Sie sind die Hauptansprechpartner für den PR-Referenten des Vereins und meistens festen Ressorts zugeordnet.

Redaktions-Assistenz übernimmt häufig viele unterschiedliche Aufgaben für den Chef vom Dienst oder von der Ressortleitung. In kleineren Redaktionen ist sie oftmals eine der wichtigsten Ansprechpartner für den PR- Referenten des Vereins, da oft alle Sachfragen und Termine über diesen Schreibtisch laufen.

Reporter sind Redakteure im Außendienst mit speziellem Rechercheauftrag.

Ressortleiter verantworten ein spezielles Themengebiet und stehen einem Redaktionsteam vor. Der Ressortleiter und der Chef vom Dienst arbeiten sehr eng zusammen.

Sprecher von Hörfunksendungen sind häufig keine Journalisten. Bei ihnen kommt es auf Stimmführung usw. an. Die Texte müssen nicht zwingend von den Sprechern erstellt worden sein.

Studio-Redakteure sind Live-Redakteure im Studio. Sie konzipieren in der Regel ihre Inhalte selbst.

Verleger sind Kaufleute für die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ihrer Medien zuständig.

Volontäre sind Journalisten in der praktischen Ausbildung.

 

Kontakt

Ansprechpartner zum jeweiligen Themengebiet unter:
BSB Nord Geschäftsstelle

Qualifizierung

Passende Seminare unter:
Führung & Management