Social Media - Grundlagen

Was macht Social Media so besonders?

Die Funktion des Internets hat sich gewandelt. War es früher in erster Linie ein Informationsmedium, so wird es heute von Internetnutzern verstärkt zum aktiven Mitgestalten genutzt. Das Mitmach-Internet wird als Web 2.0 oder Social Media bezeichnet.

Der Begriff Social Media steht für neue Formen der Informationsbildung, -gewinnung und des Dialogs im Internet. Die Social Media-Kommunikation erfolgt extrem schnell, ist direkt und dialogorientiert. Die Nutzer des Web 2.0 können Prozesse unkompliziert mitgestalten bzw. auf diese Einfluss nehmen, indem sie z.B. Kritik üben, Fragen stellen oder loben.

Der Austausch von Informationen, Kenntnissen, Meinungen etc. erfolgt über Social Media-Plattformen.

Social Media-Plattformen, die Sportvereine nutzen können, sind z.B.:

  • Soziale Netzwerke, wie Facebook und Google+
  • Weblogs/Mikroblogs (z.B. Twitter, Tumblr, Instagram)
  • Videoplattformen (YouTube, Vimeo & Co.)
  • Bildplattformen, wie Pinterest und Flickr Business-Netzwerke, wie XING oder LinkedIn
  • Diskussionsforen
  • Standortbezogene Networkingdienste, wie Foursquare
 

Kontakt

Ansprechpartner zum jeweiligen Themengebiet unter:
BSB Nord Geschäftsstelle

Qualifizierung

Passende Seminare unter:
Führung & Management