Online-PR

Online-PR

Nicht immer bedeutet der Versand einer Pressemitteilung durch einen Sportverein an einen Presseverteiler auch gleichzeitig deren Veröffentlichung.
Das Internet macht es jedoch möglich, dass Sportvereine Pressemitteilungen, Nachrichten und Informationen direkt und unmittelbar veröffentlichen können und nicht auf das Interesse von Printmedien an einer Veröffentlichung angewiesen sind.
Welche Online-PR-Instrumente können Sportvereine nutzen?

  • Veröffentlichung von Pressemitteilungen auf der
    Vereins-Homepage
  • Einstellen von wichtigen Informationen auf der Facebook-Präsenz des Vereins
  • Bereitstellung von Vereinsinformationen auf Videoportalen wie YouTube einfügen
  • Bereitstellung von Vereinsinformationen als RSS-Feed auf der Homepage
  • Veröffentlichung von Neuigkeiten im Verein als Tweets auf der Twitter-Präsenz des Vereins
  • Einbindung eines Weblogs auf der Vereins-Homepage
  • Eintrag des Vereins in Web-Kataloge und Bookmark-Verzeichnisse sowie Suchmaschinen
  • Veröffentlichung von Neuigkeiten (z.B. Änkündigung einer Veranstaltung oder eines Kursangebotes) in Splink, dem sozialen Netzwerk des deutschen Sports. Es ist geplant, dass in Splink zukünftig auch redaktionelle Fachbeiträge bzw. Expertenmeinungen eingestellt werden können (Stand: 11.09.2012).
  • Veröffentlichung von Pressemitteilungen auf Online-Presseportalen (zum Teil kostenlos)
  • Neuigkeiten zum Verein als Podcasts
  • Teilnahme an Foren oder Chats zu sport-/vereinsspezifischen Themen und/oder Erstellung und Pflege eines vereinseigenen Forums
  • Beteiligung an themenrelevanten Blogs in Form von Presseinformationen, Fachbeiträgen oder Kommentaren
 

Kontakt

Ansprechpartner zum jeweiligen Themengebiet unter:
BSB Nord Geschäftsstelle

Qualifizierung

Passende Seminare unter:
Führung & Management