Marketing - Online-Marketing

Praxisbeispiele: WhatsApp - Erste Schritte

1. Schritt: WhatsApp einrichten
Bevor man WhatsApp auf seinem Smartphone installiert, kann man prüfen, ob WhatsApp auch vom eigenen Telefon unterstützt wird.

Ist dies der Fall, kann man die WhatsApp-Applikation im entsprechenden App-Store (abhängig vom verwendeten Smartphone-Betriebssystem, z.B. bei Google Play, iTunes etc.) herunterladen.

Um sich per WhatsApp mit anderen Nutzern auszutauschen, müssen die Gesprächspartner ebenfalls WhatsApp installiert haben. Bevor man sich mit anderen Nutzern per WhatsApp austauschen kann, muss man somit prüfen, ob diese auch WhatsApp auf ihrem Smartphone nutzen. Wenn man die Nutzer, mit denen man sich per WhatsApp austauschen möchte nicht in der Favoriten-Ansicht (bzw. „Kontakte auswählen“-Ansicht auf Android) sieht, muss man deren Mobiltelefonnummern aus dem eigenen Telefonadressbuch hinzufügen:

  1. Nummer eingeben, als würde man diese Person anrufen wollen. Prüfen, ob man die Nummer richtig eingegeben hat.
  2. WhatsApp öffnen und die Favoriten-Liste (Kontakte auswählen-Liste auf Android) aktualisieren

2. Schritt: Eine WhatsApp-Gruppe gründen
Um mit den Vereinsmitgliedern per WhatsApp in Kontakt zu treten, müssen Sie eine Gruppe gründen. Bei Android-Telefonen drücken Sie auf den Menü-Button. Dort müssen Sie auf dem Menübutton das Feld „neue Gruppe auswählen“. Nun geben Sie für Ihre Gruppe einen Namen ein. Optional können Sie auch ein Gruppenbild auswählen. Der Gruppenname und das Bild können von allen Gruppenmitgliedern gesehen werden. Anschließend können Sie der Gruppe bis zu 100 Mitglieder hinzufügen, indem man den Namen per „+“-Zeichen hinzufügt oder komplett eintippt. Durch das Drücken auf „Erstellen“ werden Ihre Eingaben bestätigt und die WhatsApp-Gruppe gegründet.

3. Schritt: Vereinsmitglieder über die Vereins-WhatsApp-Gruppe informieren
Wenn Sie eine WhatApp-Gruppe als Verein eingerichtet haben, sollten Sie über dieses Angebot möglichst umfassend informieren, z.B. per Mail, per Vereinszeitung, im Vereinsschaukasten, auf der Homepage (in redaktioneller Form und durch Einbindung eines WhatsApp-Like-Teilen Buttons), auf bestehenden Social Media-Präsenzen des Vereins (Facebook, Twitter & Co.) und natürlich per Direkteinladung via WhatsApp.  

Die Aufnahme in eine WhatsApp-Gruppe des Vereins kann man auch so organisieren, dass jedes an dem Angebot  interessierte Vereinsmitglied seine Handynummer per Mail an eine Kontakt-Mailadresse beim Verein (z.B. kontakt@nrwsportverein.de) schickt. Mit dem Versand der Kontaktdaten erteilt das Mitglied die Zusage, vom Verein in die Gruppe aufgenommen zu werden.

 

Kontakt

Ansprechpartner zum jeweiligen Themengebiet unter:
BSB Nord Geschäftsstelle

Qualifizierung

Passende Seminare unter:
Führung & Management