Marketing - Online-Marketing

Video-Marketing: Vereinsvideos auf Videoportalen – Bewegtinhalte puschen die Homepagefrequenz!

Ein Videoportal ist eine Website, die Videos zur Ansicht im Internet per Datenübertragung (Streaming) bereitstellt. Videoportale gehören zu den besonders populären Websites im Internet, insbesondere bei Jugendlichen. Rund 65 Prozent der Jugendlichen zwischen 14-19 Jahren sehen regelmäßig Videos/Videodateien im Internet (Quelle: Landau Media 2010 - Marktforschung im Web 2.0.; unveröffentlichtes Skript vom 23.03.2010)

Aufgrund ihrer großen Beliebtheit bei den Internetnutzern, sind Videoportale zu einem wichtigen Kommunikationskanal geworden, die von kommerziellen Unternehmen und Non-Profit-Organisationen immer häufiger genutzt werden.

Auch Vereine können diesen Kommunikationsweg nutzen, um z.B.

  • den Verein, seine Angebote und Menschen „erlebbarer“ zu machen (Videos wecken Emotionen)
  • über sich zu informieren (z.B. Vereinsprofil vorstellen; welche Kursangebote gibt es?)
  • sich neue Zielgruppen (z.B. Vereinsmitglieder, Sponsoren, Spender) zu erschließen
  • zusätzliche Besucher für die Vereins-Homepage zu gewinnen (durch Aufmerksamkeitssteigerung)
  • neue Kunden anzusprechen/zu gewinnen
  • Meinungen in klassischen Medien und der Öffentlichkeit zu beeinflussen
  • einen Beitrag zur Markenbildung zu leisten

Darüber hinaus wirken sich in Videoportalen eingestellte Vereinsvideos positiv auf das Suchmaschinenranking aus. Dies liegt insbesondere daran, dass Videoportale noch sehr selten von Sportvereinen als Präsentationsplattform genutzt werden und daher sehr wettbewerbsarm sind.

Welche Videoportale gibt es?
Unter der Vielzahl der Videoportale gehören zu den wichtigsten:

Welche Videoinhalte kann man einstellen?

  • Imagefilm (ein Imagevideo im Internet sollte max. 3 Minuten lang sein; ideal: 60 bis 90 Sekunden)
  • Filme von Vereinsveranstaltungen (z.B. Tag der offenen Tür)
  • Highlights von Punkt-, Freundschafts- oder Pokalspielen

Ist das Einstellen von Videos auf Videoportalen mit Kosten verbunden?
Videos können in der Regel kostenlos hochgeladen werden.

Wie kann ich das Video hochladen?
Mit YouTube & Co. ist die Verbreitung von Videos über das Internet einfach und sehr schnell umsetzbar.

Kann man als Verein den Erfolg der Videobeiträge messen?
Als Bewertungskriterien/Erfolgskennzahlen können herangezogen werden:

  • Reichweite (Anzahl der Zugriffe)
  • User-Bewertungen
  • Relevanz (Anzahl der Kommentare von Nutzern)

 

Kontakt

Ansprechpartner zum jeweiligen Themengebiet unter:
BSB Nord Geschäftsstelle

Qualifizierung

Passende Seminare unter:
Führung & Management