Akquisition

Kontaktaufnahme per Telefonanruf

Sind Sie ein Kommunikationstalent? Können Sie offen auf andere Menschen zugehen? Sind Sie in der Lage, gut zuzuhören? Verfügen Sie über eine sympathische Stimme? Können Sie mit stichhaltigen Argumenten andere überzeugen?
Wenn Sie alle diese Fragen mit einem klaren „Ja“ beantworten, sollten Sie per Telefonanruf Sponsoren akquirieren.
Praxistipps:
Reden Sie bei einem Telefonat nicht um den heißen Brei herum! Kommen Sie möglichst schnell zur Sache! Beschränken Sie sich auf das Wesentliche! Machen Sie deutlich, dass Sie sich im Vorfeld über das Unternehmen informiert haben! Halten Sie erste individuelle Kooperationsansätze parat! Arbeiten Sie den Nutzen für den potenziellen Sponsor heraus.
Telefonleitfaden:
Es ist ratsam, vor der Telefonakquisition einen schriftlichen Telefonleitfaden zu erstellen. Eine Checkliste ist vor allem hilfreich, wenn der Anrufer noch nicht über ausreichende Akquisitionserfahrung verfügt.
Nachteile bei der Telefonakquisition:
Die Erstkontaktaufnahme per Telefon (Kaltakquisition) hat den großen Nachteil, dass der Angerufene kaum Zeit hat, dass angebotene Sponsoringprojekt qualifiziert zu prüfen.
Der Anrufer muss auch stets damit rechnen, dass der Sponsor genau im Augenblick des Anrufes schlecht gelaunt, gestresst, gedanklich woanders oder auf dem Sprung ins nächste Meeting ist. In diesen Situationen können Sie eine Absage erhalten, ohne dass Ihr Angebot annähernd geprüft wurde.
Aber auch die “Chemie” zwischen Anrufer und Angerufenen muss stimmen. Ist dies nicht der Fall, sind die Erfolgsaussichten einer Telefonakquisition gering.
Wichtig!
Stellen Sie sich bei der Telefonakquisition immer darauf ein, dass der Angerufene nicht auf Anhieb die gleiche Begeisterung wie Sie entwickelt! Auch bei einer Absage freundlich bleiben.

 

Kontakt

Ansprechpartner zum jeweiligen Themengebiet unter:
BSB Nord Geschäftsstelle

Qualifizierung

Passende Seminare unter:
Führung & Management