Akquisition

Vertragsverhandlungen

Grundlage für die Vertragsverhandlungen ist das vom Sportverein erstellte Kooperationsangebot.
Im Anschluss kommt es zu einem oder mehreren Gesprächsterminen von Verein und potenziellem Sponsor, bei denen die inhaltlichen und finanziellen Eckpunkte einer möglichen Zusammenarbeit besprochen werden. Als Ergebnis der ersten Gespräche ist das ursprünglich vorgelegte Kooperationsangebot häufig den Wünschen des Sponsors entsprechend zu überarbeiten und erneut vorzulegen.
Die Prüfung der vom Verein vorgelegten Kooperationsangebote dauert in der Regel einige Wochen. Erst nach eingehender Prüfung wird ein Sponsor eine Entscheidung treffen. Setzen Sie also Ihren Sponsor nicht unter Druck, sondern geben Sie ihm Zeit (mindestens zwei Wochen), Ihr Angebot gründlich zu prüfen!
Hat der Sponsor eine Grundsatzentscheidung zugunsten einer Kooperation getroffen, kommt es meistens zu einem finalen Gesprächstermin. Bei diesem werden letzte mögliche Unklarheiten und kritische Details beseitigt sowie die Leistungen und Gegenleistungen der beiden Partner verbindlich festgelegt. Anschließend kann der Sponsoringvertrag erstellt werden.
Wichtig ist, dass beide Partner bei den Vertragsverhandlungen flexibel bei der Ausgestaltung der Leistungen und Gegenleistungen sind. Dies gilt insbesondere für den Sportverein!
Wenn beide Verhandlungspartner aufeinander zugehen, ist das eine gute Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit.

 

Kontakt

Ansprechpartner zum jeweiligen Themengebiet unter:
BSB Nord Geschäftsstelle

Qualifizierung

Passende Seminare unter:
Führung & Management