Marketing - Strategie

Positionierungs- oder Profilstrategie

Dabei sind zwei Strategien sinnvoll für den Verein:

  • "Premium- oder Präferenz-Strategie":
    Sie zielt auf Leistungs-, Qualitäts- und/oder Imagevorteile. Der Kunde soll auf eine hohe Qualität, guten Service, oft auch Exklusivität und hohe Preise treffen. Gerne werden vom Verein auch diverse Zusatzleistungen angeboten. Oftmals spricht man hier von dem Leistungsangebot als "Markenartikel".

Beispiele: Für die Premium-Strategie eignen sich vor allem leistungsorientierte Prestigesportarten wie Golf, Reiten, Ballett, usw.
Vor allem kommerzielle Anbieter orientieren sich an der Premium-Strategie und bieten Fitness, Tennis, Squash zu hohen Preisen an.

  • "Mengenstrategie" / "Low-Budget-Strategie":
    Sie zielt auf Preisvorteile des Vereins ab. Die Leistungen werden "günstig" angeboten, in der Hoffnung, dass möglichst viele auf den niedrigen Preis und das "Sonderangebot" reagieren. Der Verein konzentriert sich auf die Kernleistungen, besonderer Service und Qualität stehen nicht im Vordergrund.

Beispiele: Mengenstrategien werden oftmals bei Mannschaftssportarten und/oder in den Bereichen Leichtathletik, Turnen angewendet. Mit geringen Preisen sollen möglichst viele Teilnehmer begeistert werden.

Stadt- und Volksläufe sowie Sportfeste sind typisch für eine Mengenstrategie.

 

Kontakt

Ansprechpartner zum jeweiligen Themengebiet unter:
BSB Nord Geschäftsstelle

Qualifizierung

Passende Seminare unter:
Führung & Management