Praxisbeispiele Sportstättenbau

Pugilist Boxing Gym Bruchsal

Inhaltliche Konzeption der Sportanlage

Aufgrund des stetigen Mitgliederwachstums wurde die vorherige Halle irgendwann zu klein. Um qualitativ und vor allem quantitativ den Mitgliedern mehr Möglichkeiten zu bieten, wurde eine alte Tennishalle gekauft und zum Pugilist Boxing Gym umgebaut. Gründe hierfür waren auch, dass die Gemeinde eine dauerhafte und attraktive Lösung wollte, um den Ort an sich interessanter zu machen.

Raum- und Flächenkonzept

In der bestehenden Sporteinrichtung befinden sich zur Zeit Flächen für

  • Kraftsport
  • Gymnastik
  • Boxen
  • Rehasport

Städtebauliche Verortung

Die Einrichtung liegt im Herzen Bruchsals und in unmittelbarer Nähe zur S-Bahn Station ‚Bruchsal Sportzentrum‘, sowie zum Bruchsaler Schloss.

Besonderheiten

Mit über 18.000m² und über 2500 Mitgliedern st das Pugilist Boxing & Fitness Gym der flächenmäßig größte Boxverein der Welt. Ursprünglich war das Boxgym eine Tennishalle, die von dem Pugilist Boxing Gym e.V. gekauft und umgebaut wurde.

Betreiber und Eigentumsverhältnisse

  • Betreiber- und Rechtsform: Eigentümer des Pugilist Boxing Gym ist der Pugilist Boxing Gym e.V.
  • Inbetriebnahme: 2005
  • Bauherr der Baumaßnahme: Pugilist Boxing & Fitness Gym e.V.

Sportstättenfinanzierung

  • Investitionskosten: ca. 535.573 Euro
  • Betriebskosten: Nicht bekannt
  • Personalausstattung: Lizensierte Trainer und ehrenamtliche Helfer

Kontakt

PUGILIST BOXING & FITNESS GYM E.V.
Schwetzinger Straße 60
76646 Bruchsal
Tel.: 07251 - 934988
E-Mail: info@pugilist.de

 

Kontakt

Ansprechpartner zum jeweiligen Themengebiet unter:
BSB Nord Geschäftsstelle

Weitere Informationen

Richtlinien und Informationen zu Zuschüssen unter:
Sporstättenbau Nordbaden