Beiträge zur VBG

Gefahrklasse

Die Gefahrklasse wird letztlich 54,05 betragen. In der Gefahrtarifstelle 16.2 verbleiben die sonstigen bezahlten Sportlerinnen und Sportler der anderen Sportarten. Die Gefahrklasse wird letztlich 52,25 betragen.
Für die Gefahrtarifstelle 16.3 ändert sich die Gefahrklasse geringfügig auf 2,52.

Berechnungsgrundlagen des BG-Beitrages für Beschäftigte sind die gezahlten Arbeitsentgelte sowie die Gefahrklasse des Unternehmens und der Beitragsfuß.

Der jährliche BG-Beitrag wird nach folgender Formel berechnet :

 Entgelt x Gefahrklasse x Beitragsfuß = BG-Beitrag
                          1.000

Der Gefahrtarif und damit die Gefahrklassen wurden dem Wandel angepasst – für mehr Fairness innerhalb der Unternehmensgemeinschaften der VBG.
Der Gefahrtarif regelt die Abstufung der Beiträge nach Gefährdungsrisiken in den Unternehmen.
Die einzelnen Unternehmensarten nehmen die gesetzlich geregelten Leistungen der VBG unterschiedlich häufig und in unterschiedlichem Kostenumfang in Anspruch. Der Beitrag wird deshalb nicht allein nach den unterschiedlich hohen Arbeitsentgelten festgesetzt, sondern es wird auch der Faktor Unfallgefahr einbezogen. Dieser ergibt sich aus dem Gefahrtarif, in dem die unterschiedlichen Gefährdungsrisiken durch die Gefahrklassen dargestellt werden. Die Gefahrklassen werden aus dem Verhältnis der gezahlten Entschädigungsleistungen zu den Arbeitsentgelten und Versicherungssummen im Beobachtungszeitraum errechnet.

Die Selbstverwaltung der VBG hat durch den 3. Nachtrag entschieden, den gesamten bezahlten Fußballsport ab 2013 in einer gemeinsamen Gefahrtarifstelle (16.1) zusammenzufassen.

Künftig umfasst die Gefahrtarifstelle 16.1 die bezahlten Sportler aus den oberen drei Fußball-Ligen Männer und alle anderen bezahlten Fußballerinnen und Fußballer. Die Gefahrklasse wird letztlich 54,04 betragen.

In der Gefahrtarifstelle 16.2 verbleiben die bezahlten Sportlerinnen und Sportler der anderen Sportarten. Die Gefahrklasse wird letztlich 52,25 betragen.
Für die Gefahrtarifstelle 16.3 ändert sich die Gefahrklasse geringfügig von 2,42 auf 2,52.

Die Vertreterversammlung hat für die Sportunternehmen folgende Gefahrenklassen beschlossen:

 

Gefahrtarifstelle

Unternehmensart                                    

Gefahrklasse        

neu

 

 

2011/12

 

 

 

 

 

16

Sportunternehmen

 

 

 

 

 

 

16.1

bezahlte Sportlern aus den oberen              drei Fußball-Ligen Männer           
sonstige bezahlte Fußballsportlerinnen
und -sportler                                                                          
                                                   

57,8

45,04

54,05 ab 2013

47,29 für 2013
49,54 für 2014
51,80 für 2015
54,05 für 2016

16.2

Sonstige bezahlte Sportlerinnen
und Sportler

45,04

46,84 für 2013
48,64 ab 2014
50,44 für 2015
52,25 für 2016

16.3

Übrige Versicherte

2,42

2,52 ab 2013

Die seit 2001 praktizierte Veranlagung der Sportunternehmen zu drei Gefahrklassen in einer Tarifstelle wird weitergeführt. Diese Verfahrensweise hat sich bewährt, weil jedes Sportunternehmen unter Berücksichtigung seiner individuellen Verhältnisse die Entgelte seiner Versicherten zu drei unterschiedlichen Gefahrklassen nachweisen kann. Dadurch wird den unterschiedlichen Belastungsverhältnissen in Sportun-ternehmen Rechnung getragen.

Im April 2014 wurden die Beitragsbescheide für 2013 mit den neuen Gefahrklassen auf der Grundlage des durch den 3. Nachtrag geänderten Gefahrtarifs erstellt.

Einnahmen aus einer nebenberuflichen Tätigkeit als Übungsleiter sind nach § 3 Nr.26 EStG bis zu einem Betrag von 2.100 € (ab 2013  2.400 €) jährlich steuerfrei und nicht zur Beitragsberechnung nachzuweisen.
Der Beitrag hierfür wird von den LSB'en aufgrund von Pauschalabkommen gezahlt.
Erhält der Übungsleiter mehr, ist der den Betrag von 2.100 € bzw. 2.400 € übersteigende Anteil der Entschädigung beitragspflichtiges Entgelt.

Der Kopf-Beitrag für die freiwillige Ehrenamtsversicherung beträgt ab 1.1.2015  3,00 €.

Weitere Auskünfte zum Gefahrtarif und zu den Auswirkungen auf den zu zahlenden Beitrag erhalten Sie unter der Telefonnummer 040 51461970.

 

Kontakt

Ansprechpartner zum jeweiligen Themengebiet unter:
BSB Nord Geschäftsstelle

Qualifizierung

Passende Seminare unter:
Führung & Management