Kreis der versicherten Personen

Honorartrainer

Der selbständige Honorartrainer (z.B. im Bereich des Golfsports, Tennis,Reiten) steht nicht in einem abhängigen Beschäftigungsverhältnis. Er steht deshalb nicht kraft Gesetzes unter Versicherungsschutz.

Für diesen Personenkreis besteht die Möglichkeit der freiwilligen Unternehmerversicherung als Sportunternehmer gemäß § 6 Absatz 1 SGB VII.

Beschäftigung nach § 7 SGB IV ist die nichtselbständige Arbeit, insbesondere in einem Arbeitsverhältnis. Hiervon unterscheidet sich der Honorartrainer durch nachfolgende Kriterien:

  • Der Honorartrainer übt seine Tätigkeit selbständig und eigenverantwortlich aus.
  • Er unterliegt keinem Direktionsrecht des Vereins/Vorstands, d.h. der Zeitaufwand seiner Tätigkeit sowie Art und Umfang werden von Trainer selbst bestimmt und festgelegt. Er erhält diesbezüglich keinerlei Weisungen von Dritten.
  • Der Honorartrainer sorgt im Falle seines Ausfalls selbständig für eine Vertretung.
  • Die Bezeichnung des Honorars bzw. die sozialversicherungsrechtliche und steuerliche Behandlung der Vergütung durch Verein und Trainer ist für die Beurteilung der selbständigen Tätigkeit nicht maßgeblich.
 

Kontakt

Ansprechpartner zum jeweiligen Themengebiet unter:
BSB Nord Geschäftsstelle

Qualifizierung

Passende Seminare unter:
Führung & Management