Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Sportverein

Präventionsberater Sport

In Vereinen, in denen kein Sicherheitsbeauftragter erforderlich ist, kann ein Präventionsberater die Vereinsführung bei ihren Aufgaben unterstützen. Der Präventionsberater ist ein ausgewiesener Ansprechpartner für den Arbeitsschutz zur Sicherstellung eines sicheren und gesundheitsgerechten Vereinsbetriebes. Er bietet kompetente Unterstützung bei der Verhütung von Unfall- und Gesundheitsgefahren und propagiert den Arbeitsschutz im Verein.
Die Fortbildung zum „Präventionsberater Sport“ umfasst den Besuch von mindestens drei VBG-Seminaren innerhalb von zwei Jahren. Die Teilnehmer können ein Seminar aus dem Bereich „Sicherheit im Sport-/Vereinsbetrieb“ auswählen, zusätzlich ein weiteres aus dem Bereich „Gesundheitskompetenzen fördern“. Den Abschluss der Fortbildungsreihe bildet das Seminar „Prävention im Verein umsetzen“. Nach dem Besuch aller drei Seminare innerhalb von zwei Jahren erhalten die Teilnehmer die Urkunde „Präventionsberater Sport“.

Ideal für die Aufgaben eines Präventionsberaters Sport sind Trainer, Übungsleiter und andere mit Vereinsaufgaben betraute Personen.

 

Kontakt

Ansprechpartner zum jeweiligen Themengebiet unter:
BSB Nord Geschäftsstelle

Qualifizierung

Passende Seminare unter:
Führung & Management