Vorlesen
Autor*in: Dirk Schröter

Snapchat ist ein kostenloser Instant-Messaging-Dienst zur Nutzung auf Smartphones und Tablets. Er wurde 2011 veröffentlicht und erfreut sich bei Jugendlichen großer Beliebtheit. Mit der Stories-Funktion wird ein Einblick ins Vereinsleben möglich.


Autor*in: Dirk Schröter

Snapchat hat eine sehr junge Zielgruppe. 72 % der Snapchat-Nutzer sind max. 24 Jahre. Viele davon sind nicht auf Facebook aktiv. Will ein Sportverein via Social Media mit dieser jungen Zielgruppe kommunizieren, ist Snapchat eine Option.


Autor*in: Dirk Schröter

Sie haben deutlich weniger Nutzer als WhatsApp, dafür aber höhere Sicherheitsstandards: Instant-Messaging-Dienste wie Threema, Signal oder Ginlo. Wir stellen Ihnen einige dieser als sicher geltenden Whats-App-Alternativen vor.


Autor*in: Dirk Schröter

Wollen Sie mit Ihren Vereinsmitgliedern per WhatsApp in Kontakt treten, diese mit Informationen versorgen und organisatorische Dinge klären? Wir beschreiben hier die ersten Schritte.


Autor*in: Dirk Schröter

Die Nutzung des Messenger-Dienstes WhatsApp im Sportverein ist aus datenschutzrechtlicher Sicht problematisch. Hier erfahren Sie warum.


Autor*in: Dirk Schröter

Über 60 Millionen Deutsche nutzen den Kurznachrichtendienst WhatsApp. Damit ist WhatsApp die unangefochtene Nr.1 unter den in Deutschland genutzten digitalen Diensten. Auch Sportvereine können WhatsApp nutzen. Wie, das erfahren Sie hier.


 
Vereinsfuehrung

Kontakt

Ansprechpartner zum jeweiligen Themengebiet unter:
BSB Nord Geschäftsstelle

Qualifizierung

Passende Seminare unter:
Führung & Management