Vorlesen

Bekanntmachung der Social Media-Präsenzen

Richte Social Media-Präsenzen ein und sprich darüber!

Wenn Sie für Ihren Sportverein Social Media-Präsenzen (Facebook, Twitter, Instagram & Co.) eingerichtet haben, sollten Sie diese auch bekannt machen.

Nutzen Sie alle Ihnen zur Verfügung stehenden Kommunikationskanäle, um auf die Präsenzen Ihres Vereins im Social Web aufmerksam zu machen bzw. darüber zu informieren.

Folgende Kommunikationswege sind denkbar:

  • Vereins-Homepage (Einbindung von Social Media-Plugins, die mit den Social Media-Präsenzen des Vereins verknüpfen)
  • E-Mail-Newsletter  (redaktionelle Hinweise und Integration von Social Media-Plugins inkl. Link auf die Social Media-Präsenzen des Vereins)
  • E-Mails (Hinweise auf die Social Media-Präsenzen in der Signatur)
  • Vereinsschaukasten (Einbindung eines Artikels über die Social Media-Präsenzen des Vereins oder eines QR-Codes, der auf eine Social Media-Präsenz verlinkt)
  • Drucksachen (Hinweise auf Social Media-Präsenzen in Flyern, auf Veranstaltungsplakaten, im Programmheft etc. durch Einbindung von Social Media-Buttons)
  • Vereinszeitung (redaktionelle Berichte über die Social Media-Präsenzen oder Angabe der Webadressen der Social Media-Präsenzen des Vereins)
  • Visitenkarten (Angabe der Social Media-Webadressen)
  • Lautsprecherdurchsagen/Hinweise bei Vereinsveranstaltungen (Sportveranstaltungen, Jahreshauptversammlung etc.)
  • Pressemitteilung an die lokale Presse, in der über die Einrichtung der Social Media-Präsenzen informiert wird

Nutzen Sie auch die Social Media-Plattformen selbst, um auf Ihre Social Media-Präsenzen hinzuweisen:

Durch besondere Aktionen, wie Gewinnspiele (bei dem es z.B. Eintrittskarten oder Freistarts für eine Vereinsveranstaltung zu gewinnen gibt) oder Gutscheinaktionen (z.B. Gutscheine für bestimmte Vereinsangebote – z.B. eines neues Kursangebot) können zusätzliche Interessenten auf Ihre Social Media-Präsenz gelockt werden. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass die virale Verbreitung im Internet mit Hilfe der sozialen Netzwerke bei entsprechenden Anreizen groß ist und Sie schnell neue Fans gewinnen.

Gewinnspiele sollten möglichst immer einen Bezug zum Sportverein haben. Dadurch lassen sich Gewinnspielnomaden, die im Internet ständig auf der Suche nach Gewinnspielen sind, abschrecken.

Achtung! Bei Gewinnspielen auf Facebook ist es nicht erlaubt, die Teilnehmer von Gewinnspielen aufzufordern, einen Beitrag zu teilen oder Freude in einem Kommentar oder Foto zu markieren!

Wichtig! Gewinnspiele müssen über Teilnahmebedingungen verfügen. Diese müssen leicht zugänglich sein. Bei Facebook können diese z.B. als Facebook-Notiz hinterlegt und verlinkt werden. Die Teilnahmebedingungen können auch auf der Vereins-Homepage hinterlegt sein. Dann muss im Facebook-Posting mit der Homepage verlinkt werden.

 
Vereinsfuehrung

Kontakt

Ansprechpartner zum jeweiligen Themengebiet unter:
BSB Nord Geschäftsstelle

Qualifizierung

Passende Seminare unter:
Führung & Management